Rezepte

Vermicelleskuchen

Zutaten (ca. 8 Personen)

  • 100g Puderzucker
  • 100g flüssige Butter
  • 200g Vermicelles
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Esslöffel Kirsch
  • 3 Eier
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Backpulver

Zubereitung

Den Puderzucker, die flüssige Butter und das Vermicelles in einer Schüssel schaumig rühren. Anschliessend die Eigelb, die gemahlenen Nüsse, den Kirsch, den Vanillezucker und das Backpulver unter die Masse rühren. Im Anschluss den Ei-Schnee sorgfältig darunterziehen.

Die Backform gut einbuttern und einmehlen und die Masse in die Backform geben.

Der Kuchen benötigt im vorgeheizten Ofen (180°) in der Ofenmitte ca. 55. Minuten.

En Guete

Marronimousse

Zutaten (ca. 8 Personen)

  • 200g Marroni-Püree
  • 200g weisse Schokolade
  • 25g Weisswein
  • 20g Zucker
  • 300g Rahm
  • 20g Kirsch
  • 20g Maraschino
  • 80g Eigelb

Zubereitung

Den Rahm steif schlagen. Das Maroni-Püree mit Kirsch und Maraschino vermischen. Das Eigelb mit dem Zucker und dem Weisswein im Wasserbad zum band rühren. Die weisse Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Schokolade im lauwarmen Zustand mit der Eigelbmasse vermischen, Maroni-Püree dazugeben und ebenfalls vermischen. Anschliessend den Schlagrahm vorsichtig darunter ziehen.

Ca. 7-9 Stunden kühl stellen

Tipp: Direkt in Gläser abfüllen und kühl stellen, oder kurz vor dem Servieren mit dem Glacelöffel kugel formen und  anrichten.

Marroni-Omletten

Zutaten (ca. 4 Personen)

  • 250g Marroni-Püree
  • 250g Mehl
  • 3-4 Eier
  • etwas Salz
  • 1-2 dl Wasser (so viel dass ein dünnflüssiger Teig entsteht)

Zubereitung

Alle Zutaten mischen und kühl stellen. Der Teig ist bereit, wenn sich an der Oberfläsche kleine Blässchen bilden.

Anschliessend in einer Bratpfanne mit Butter beidseitig goldgelb braten. Als Füllung eignet sich Vermicelles, Konfitüre, Honig, Zucker, Apfelmus oder Nutella.

En Guete

Marroni-Spätzli

Zutaten (ca. 3-4 Personen)

  • 200g Marroni-Püree
  • 300g Mehl
  • 4-5 Eier
  • etwas Salz

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem festen Teig mischen und für 1-2 Stunden kühl stellen.

Eine Pfanne voll Salzwasser (1 Löffel Salz in 1,5 Liter) zum kochen bringen. Etwas vom Teig auf ein Brettchen streichen, mit einem Schaber den äussersten Zentimeter der Teigmasse vom Brettchen abschaben und ins kochende Wasser fallen lassen. Mit dem ganzen Teig in dieser Art Streifen für Streifen fortfahren. Die Spätzli nach 5 min im kochenden Wasser herausfischen.

Marroni-Pralinen

Zutaten

  • 150g Marroni-Püree
  • 150g Puderzucker
  • 150g weiche Butter

  • 200-300 g Schokolade

Lagerung: Am besten im Kühlschrank lagern. Wenn die Schokoladenhülle Lücken hat und die Maroni-Masse zum Vorschein kommt, beginnen die Pralinen evt. schon nach 1 Woche zu schimmeln). Für monatelanges Lagern eignet sich Einfrieren.

Zubereitung

Alle Zutaten bis und mit der weicen Butter gut mischen. Die Masse solange kühl stellen bis sie einigermassen fest ist.

Anschliessend aus der Masse Kugeln mit einem Durchmesser von 1-2 cm formen und diese kurz einfrieren. Später die Schokolade schmelzen und die gefrorenen Maroni-Kugeln in der flüssigen Schokolade kurz wenden.

Tipp: Es kann auch weisse Schokolade verwendet werden. Zur Verzierung kann man die Pralinen, solange die Schokolade-Hülle noch flüssig ist, in Kakaopulver, Schoko-Streusel, Hagelzucker, Kokosflocken wenden, so dass diese Materialen auf der Oberfläche haften. Die fertigen Kugeln auf eine Alufolie legen und wieder kühl stellen.

Seitenanfang